rundulife.ch: Blog-Archiv vom April 2015

Mi

01

Apr

2015

Sommerferien à la carte: 5. Brandbergmassiv

Da wir noch nicht genug haben von Felsmassiven, fahren wir am Sonntag, 12. Juli, von Spitzkoppe weiter zum Brandberg, wo sich auch der mit 2573 Meter höchste Berg Namibias befindet, der Königstein. Logieren werden wir während den zwei Tagen bei der "Weissen Lady". Wer das genau ist, weiss ich noch nicht, aber das ist ja auch egal, denn ich habe ja meine eigene weisse Lady dabei;-))

0 Kommentare

Do

02

Apr

2015

Das ist ein riesiger Erfolg!

Pandu hat auf seinem Taschenrechner das Total für das Budget 2015/16 berechnet..
Pandu hat auf seinem Taschenrechner das Total für das Budget 2015/16 berechnet.

Die Geldbeschaffung in Windhoek war voll und ganz ein riesiger Erfolg! Der Finanzchef Pandu Hashoshange und ich waren ja im letzten Jahr ca. 5 Mal in Windhoek, um das Budget 2015/16 zu berechnen, zu belegen und zu erbitten. Wir haben viele, viele Stunden Zahlen gewälzt und Argumente gezückt und wir haben immer gehofft, aber nicht wirklich geglaubt, dass wir so viel Geld bekommen werden. Im Vergleich zum letztjährigen Anfangsbudget sind  uns für dieses Jahr ca. 45% mehr Mittel zugesagt worden. Wenn man das Budget 2015/16 mit den effektiven Ausgaben 2014/15 vergleicht, dann sind es immer noch ca. 25% mehr. Pandu und ich sind überglücklich und ein bisschen stolz, dass wir dies für die Bildung im Kavango erreicht haben;-))

1 Kommentare

Fr

03

Apr

2015

Osterferien bei den Himbas an den Epupafällen

Junge Himbafrau in ihrer traditionellen Aufmachung
Junge Himbafrau in ihrer traditionellen Aufmachung

Über die Osterzeit fahren Barbara, Hansj und ich zu den Himbas an die Epupafälle. Es ist eine weite Reise von 900 km in den abgelegenen Nordwesten Namibias, wo Mensch und Natur noch in ihrer ursprünglichen Form und Lebensweise anzutreffen sind. Ich freue mich sehr auf "die Reise zurück in die Vergangenheit" und ich hoffe, dass ich nach meiner Rückkehr mit unvergesslichen Erinnerungen im Herzen und mit schönen Bildern im Kasten die vernachlässigten Blogs bebildern kann. Ich wünsche dir eine wunderbare Osterzeit und auf Wiederlesen ab Osterdienstag wieder auf dieser Seite.

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

04

Apr

2015

Zwischenhalt in Opuwo

Nach der langen Reise von Rundu nach Opuwo schlugen wir unsere Zelte auf der Campsite der Opuwo Country Lodge auf. Es ist wohl das schönste Plätzchen im sonst eher dreckigen und schlecht erschlossenen Himba-Städtchen. Barbara hat ihre Freude über das morgendliche Bad im wunderbar angelegten Pool mit lautem "Jauchzen" kundgetan. Ich als nicht Pool-Gänger oder -Schwimmer habe mich bei den Eigentümern der Lodge mit meinen fotografischen Künsten lieb gemacht, indem ich einige schöne Fotos für das Familienalbum schiessen konnte.

mehr lesen 0 Kommentare

So

05

Apr

2015

Epupa - kein Stress mit Wireless

Die zwei sehen doch so richtig friedlich aus - nicht wahr?
Die zwei sehen doch so richtig friedlich aus - nicht wahr?

Im Epupa Camp habe ich kein Stress, weil Wireless und ich so die zwei Blogs vom 4. und 5. April schreiben kann. Auf dem Weg von Opuwo nach Epupa haben wir uns in einer lokalen Kneippe die ersten Duftspuren der Himbas gegönnt. Dabei sind mir diese zwei netten und sehr unterschiedlichen Herren besonders positiv aufgefallen und sie haben sich für ein kleines Trinkgeld auch gerne ablichten lassen. Das Epupa Camp ist in ein herrliches und wildes Naturparadies mit Fluss, Palmen und allerlei anderen wunderbaren Bäumen und Pflanzen eingebettet und die Sicht und Atmosphäre der open air Nasszellen überzeugen nicht nur Naturliebhaber, sondern auch Romantiker.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

06

Apr

2015

Offroad Lodge am Kunene

Natur pur in der Kunene River Lodge
Natur pur in der Kunene River Lodge

Von den Epupa Fällen sind wir alles offroad zur Kunene River Lodge gefahren. Die Besitzerin strotzt nicht gerade vor Freude, aber wer die Ruhe und die gute Küche am Kunene geniessen will und die Natur mehr liebt als die Menschen, der ist hier genau richtig. Um möglichst schweissfrei hierher zu gelangen, dem sei empfohlen die herrliche offroad Strecke mit einem 4x4 unter die Räder zu nehmen, so kommt noch eine kontrollierte Portion Abenteuerlust dazu. Es war ein sehr schönes und eindrückliches Osterwochenende im Nordwesten von Namibia;-))

0 Kommentare

Di

07

Apr

2015

Himba

Na, ein Spässchen und ein Foto gefällig?
Na, ein Spässchen und ein Foto gefällig?

Himbas "organisiert" und gegen Bezahlung zu fotografieren ist nicht so mein Ding und so ist es nicht verwunderlich, dass ich erst auf dem Rückweg von den Epupa Fällen zur Kunene River Lodge diese vier Frauen ganz spontan abgelichtet habe. Ich konnte doch nicht ins Himbaland fahren und dann keine Fotos von diesen speziell und traditionell gestylten Menschen mit nach Hause bringen. Die Fotosession dauerte nur kurz, wie das Bild links aber zeigt, hatten wir es recht lustig.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

08

Apr

2015

Epupafälle bei Sonnenaufgang

Sonnenaufgang an den Epupafällen
Sonnenaufgang an den Epupafällen

Die Kletterei auf allen Vieren auf dem rutschigen Felsen zum vordersten Punkt der Epupafälle hat sich ebenso gelohnt, wie das frühe Aufstehen, um die rauschenden Wassermassen bei Sonnenaufgang zu erleben. Zudem war ich frühmorgens alleine auf weiter Flur oder eben am Wasserspektakel und was ein richtiger Fotograf sein will, der weiss, dass es jeden Tag drei gute Zeiten gibt, um draussen bei gutem Licht zu fotografieren, am Morgen, am Abend und zur blauen Stunde.

mehr lesen 1 Kommentare

Do

09

Apr

2015

Osterfeier

Unser Osterfeuer an den Epupafällen
Unser Osterfeuer an den Epupafällen

Zu Hause in der Schweiz wurde die Osterzeit am Kafreitag mit dem traditionellen Fischessen im grossen Familienkreis begrüsst. Am Ostersamstag hat mir Regula dann berichtet, dass sie mit Freunden das Osterfeuer mit anschliessendem Gottesdienst und Lamm und Ostereieressen geniessen werde. Gerne wäre ich auch dabei gewesen, aber eben...

Auch wir hier in Namibia haben versucht etwas Osterstimmung aufkommen zu lassen. An den Epupafällen haben wir unser eigenes Osterfeuer angezündet, über Ostern philosophiert und diskutiert und auch unbemalte Ostereier haben nicht gefehlt.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

10

Apr

2015

Sommerferien à la carte: 6. Vingerklip

Der Abschluss unserer "Felsenreise" führt uns am 14. Juli ins Ugab-Tal, einem Flusstal aus prähistorischer Zeit, wo die Fingerklippe die sichtbare Hauptattraktion und der eindrückliche Beweis für die Erosion in Urzeiten ist. Leider war in der Vingerklip Lodge nur noch eine Übernachtung verfügbar, was nicht verwunderlich ist, denn diese Lokation ist DIE Perle und der Geheimtipp in dieser Steinwüste. Ich freue mich schon riesig darauf mit Regula hier zu logieren und Neues zu entdecken.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

11

Apr

2015

Versprechen eingelöst

Heute habe ich mein Versprechen eingelöst und die Portraits und Gruppenfotos der Besitzerfamilie von der Opuwo Country Lodge auf CD gebrannt und versandfertig verpackt. Ich glaube, sie werden sich riesig freuen: "Kleiner Aufwand, grosse Wirkung"!

Das ist wohl der kürzeste Blog, den ich bis jetzt geschrieben habe, hihii;-))

0 Kommentare

So

12

Apr

2015

Der Winter ist im Anzug

DJ und Fonduekoch Hansj ist halt ein Schweizer durch und durch
DJ und Fonduekoch Hansj ist halt ein Schweizer durch und durch

Als ich gestern Morgen nach dem Einkaufen bei Hansj zu einem kurzen Schwatz vorbei ging, hat er mich in langen Trainerhosen, mit Socken und Pantoffeln sowie im wärmenden Pullover empfangen. Ein äusserst seltenes Bild und ein deutliches Zeichen, dass der Winter so langsam aber sicher im Anzug ist. Die Air Condition hat nun für ein paar Monate die wohlverdiente Pause eingelegt und an ihrer Stelle ist der Wärmestrahler im Einsatz. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass wir gestern Abend die kalte Jahreszeit mit einem feinen "Morchel-Fondue" eingeweiht haben. DJ Hansj hat Ländlermusik aufgelegt und ein feiner Kirsch aus der Schweiz hat den Abend perfektioniert.

0 Kommentare

Mo

13

Apr

2015

Auf die Schnauze gefallen

Ja, du alter Löli, bist eben nicht mehr 20
Ja, du alter Löli, bist eben nicht mehr 20

So, nun schreibe ich den Blog von morgen schon heute, weil es jetzt noch so höllisch schön schmerzt und ich vielleicht dadurch diese Schilderung etwas authentischer verfassen kann. Auf jeden Fall sind die Schmerzen in meinem linken Schlüsselbein und dem gleichseitigen "Oberschenkel-Beckenhals" - wenn man denn dem so sagen kann - deutlich spürbar. Nicht verwunderlich, wenn so 80 kg Kampfgewicht mit der Schulter voran auf dem Namibianischen Boden einschlagen und ein zweiter Aufprall mit dem Gesäss die idyllische Natur auf brutale Art und Weise aus ihrem morgendlichen Schlaf reisst, gefolgt von einem kläglichen Stöhnen und Wimmern unter dem Stahlross hervor. Die Schürfungen sind ja kein Problem und ein guter "Lehrplätz", aber die lädierte Schulter lässt den linken Arm kaum noch gewähren und das Gehen erinnert stark an einem alten gehbehinderten Mann, dem der Rollstuhl soeben gestohlen wurde.

Ich werd's überleben und morgen ist alles besser;-))

mehr lesen 3 Kommentare

Di

14

Apr

2015

Heilung ist in Sicht

Ich bin mir nicht sicher, ob ich damit den Test bei der Dopingkontrolle bestehen würde.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich damit den Test bei der Dopingkontrolle bestehen würde.

Euch allen besten Dank für die vielen guten Wünsche zur Besserung meiner Blessuren, die ich durch den kapitalen Sturz am Sonntag mein Eigen nennen kann. Leider reicht das Mitgefühl alleine noch nicht, um den Schmerzen Herr zu werden. Aber zumindest habe ich die Wahl zwischen den recht radikalen Waffen im Bild links oder dem ausgeklügelten Genesungsplan in der Bildstrecke unten, um die Heilung zu lancieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

15

Apr

2015

Sommerferien à la carte: 7. Outjo

Versuch's mal mit Gemütlichkeit (und Geduld;-)
Versuch's mal mit Gemütlichkeit (und Geduld;-)

Ja, und weil wir eben in der Vingerklip Lodge nur eine Nacht verbringen können, machen wir auf dem Weg zum Etosha Nationalpark am 15. Juli einen weiteren Zwischenhalt in der Bambatsi Guestfarm. Sieht ja auch ganz gemütlich aus, obwohl so langsam aber sicher werde ich froh sein, dass ich schon bald Wildlife anstelle von Felslandschaften fotografieren kann.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

16

Apr

2015

Hansj's Tag

Alles Gute zum Geburtstag Hansj!
Alles Gute zum Geburtstag Hansj!

Gestern hat Hansj seinen Geburtstag im kleinen Kreis und bescheidenen Rahmen gefeiert. Barbara und ich wollten ihn verwöhnen, aber das liess sich der Hansj an SEINEM Tag nicht nehmen und so verwöhnte er uns mit einem feinen Essen. Zur Vorspeise und Einstimmung hat es gesunde Gurkenhautstreifen nature gegeben, aber dann ging's richtig los: Ein niedergegartes Rindsfilet mit Speckstreifen, feine Bratkartoffeln von einem wunderbar schmackhaften Karrottengemüse konkurrenziert und als "top of the tops" und wohl als Premiere im "Runduischen" Kochnachthimmel hat er ein köstliches Käse Soufflé auf den Teller gezaubert. Hansj ist einfach unser "007-Meisterkoch ohne Lizenz" und ein äusserst versierter und charmanter Gastgeber.

mehr lesen 1 Kommentare

Fr

17

Apr

2015

Finanzplanung für Kavango Ost und West

Letzte Vorbereitung für den Finanzworkshop
Letzte Vorbereitung für den Finanzworkshop

Heute findet der Finanzworkshop statt, bei welchem es um das Unmögliche geht, die finanziellen Mittel gerecht zu verteilen. Einen Vorschlag für die Allokation der Namibian Dollars haben Pandu und ich am Management Meeting Anfangs Woche schon präsentiert und selbstverständlich waren nicht alle glücklich damit. Heute geht es nun in die zweite Runde und ohne Kompromisse und etwas Wut im Bauch bei einigen über die ungerechte Behandlung wird auch dieser Fight ums Geld nicht enden. Und selbstverständlich ist die Finanzabteilung schuld daran und der "Buhmann". Pandu und ich haben versucht, uns möglichst gut auf diese Auseinandersetzung vorzubereiten und wir haben viele Daten und Facts zusammen getragen. Gestern Abend habe ich noch zu Hause eine Auswertung aller Lehrerlöhne erstellt, damit die Lohnkosten für die zwei neuen Regionen Kavango East und West bestimmt und zugeteilt werden können. Ja, dann mal los auf in den Kampf!

0 Kommentare

Sa

18

Apr

2015

Auf Holzwurmjagd

Das Objekt der Begierde habe ich entfernt und hoffentlich auch den Holzwurm darin.
Das Objekt der Begierde habe ich entfernt und hoffentlich auch den Holzwurm darin.

Seit einigen Wochen frisst sich ein Holzwurm an meinem Bettgestell satt. Ich habe schon verschiedenes versucht, um den lästigen Beischläfer oder eben eher Mitesser los zu werden, aber bis jetzt ohne Erfolg. Obwohl Holzstaub am Boden den ungefähren Wohnsitz des Holzfressers verrät, habe ich kein Loch in der entsprechenden Latte des Bettrostes gefunden. Deshalb habe ich mich kurzerhand entschlossen, das Brett zu entfernen. Es wird sich zeigen, ob der Wurm tatsächlich darin versteckt ist oder ob er eventuell gar nicht alleine sein Unwesen treibt.

mehr lesen 0 Kommentare

So

19

Apr

2015

"Gluscht schüren"

Wieder einmal eine gute Schweizer Grillbratwurst wäre auch ganz schön lecker!
Wieder einmal eine gute Schweizer Grillbratwurst wäre auch ganz schön lecker!

In den letzten Tagen hat mich Regula immer wieder wissen lassen, wie gut die Speisen in der Schweiz sind. Sie hat mit Bildern von einem feinen Wurst-Käse-Salat, Kaiserschmarrn mit Zwetschgenkompott und einem Russenzopf in mir Gluscht nach diesen feinen Köstlichkeiten geschürt. Auch wenn "diese Anmache" für mich nicht leicht zu ertragen ist ;-)), betrachte ich es als Zeichen, dass es Regula im Moment gut geht, sonst würde sie mich nicht auf diese Weise auf die schönen Seiten in der Schweiz erinnern. Warte nur, in zwei Wochen gehe ich in den Chobe!

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

20

Apr

2015

Steuererklärung

Namibische Steuererklärung ist eingetroffen
Namibische Steuererklärung ist eingetroffen

Hast du deine Steuererklärung schon ausgefüllt und abgegeben? Ich (auch) noch nicht, aber ich habe dieses ungeliebte Formular nun auch in Rundu erhalten. Es scheint, dass es dieses schreckliche Geldeintreibungsformular auf der ganzen Welt gibt. Und so bleibe auch ich nicht davon verschont. Bis Ende Juni muss ich die Steuererklärung dem Finanzamt zustellen, was ich wohl machen werde, nicht zuletzt auch, um mir unangenehme Fragen nach meiner Rückkehr in die Schweiz zu ersparen;-))

0 Kommentare

Di

21

Apr

2015

Wohnen in Rundu

Hansj inspiziert und berät Mario beim Hausbau
Hansj inspiziert und berät Mario beim Hausbau

Am letzten Samstag haben Barbara, Hansj und ich einen Besuch bei Mario zu Hause, bei seinen Geschwistern und der Grossmutter, gemacht. Mario ist der junge Gärtner von Barbara und Hansj. Mit einem Teil des Geldes für die Gartenarbeit kauft Mario immer wieder Material, das er für den Bau seines Hauses braucht. Sich sein Heim mit Wellblech zu bauen wird immer populärer, da dieses weniger Wartung benötigt als die in traditioneller Bauweise, d.h. aus natürlichen Materialien gebaute Hütten. Ich würde mal behaupten, dass die absolut meisten Menschen hier in Rundu in solchen Blech- oder herkömmlichen Hütten aus Naturmaterialien hausen. Nur schon sich ein eigenes Haus bauen zu können ist eine riesige Investition und kann sich bei weitem nicht jeder leisten. In Rundu ist die Arbeitslosigkeit allgegenwärtig (>50%) und oft leben in solchen Behausungen deutlich mehr als eine Handvoll Menschen. Und wer Geld verdient, der muss zuerst die Mäuler derer stopfen, die kein Einkommen haben, bevor in ein Haus investiert oder eine andere persönliche Anschaffung gemacht werden kann.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

22

Apr

2015

Sommerferien à la carte: 8. Etosha Village

Weiter geht's von der Bambatsi Guestfarm zum Andersson Gate, wo sich nicht nur einer der vielen Eingänge in den Etosha Nationalpark befindet, sondern auch unsere nächste Unterkunft "Etosha Village". Wir werden dort vom 16. bis 19. Juli logieren, relaxen und die wunderbare Tierwelt inhalieren und porträtieren. Nach bald zwei Wochen Reise zu Sand, Atlantik und unzähligen Felsformationen dürfte diese letzte Woche inmitten von Wildlife wohl das Highlight unseres Trips werden. Na, wäre das nicht auch was für dich? Ich bin nur noch bis Ende 2016 in Namibia.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

23

Apr

2015

Wer kennt Johanna Benson?

Olympiasiegerin Johanna Benson
Olympiasiegerin Johanna Benson

Gestern haben wir in der Bildungsdirektion ganz überraschend Besuch von der ersten und bis jetzt einzigen Olympiasiegerin Namibias erhalten. Johanna Benson hat an den Paralympics 2012 in London die Goldmedaille im 200m sowie die Silbermedaille im 100m Rennen gewonnen. Da ist es nur verständlich, dass ganz Namibia sehr, sehr stolz auf Johanna und ihre Leistung ist. Und dies gibt allen anderen Mut und Hoffnung, dass es sich lohnt zu trainieren und zu kämpfen, um zu den Besten der Welt zu gehören und dass man es auch in anderen Bereichen durchaus schaffen kann, besser zu werden. Direktor Mr. Matheus Nauyoma stellte uns die Sportlerin vor und alle wollten sich mit ihr ablichten lassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

24

Apr

2015

Frühlingserwachen da - Herbstträume hier

Frühlingserwachen da - Herbstträume hier
Frühlingserwachen da - Herbstträume hier

In der Schweiz hat sich der April - so viel ich mitbekommen habe - bis jetzt von der schönen Frühlingsseite gezeigt. Die Menschen sind aus dem Winterschlaf erwacht, gerade so, wie die Natur draussen, die spriesst und blüht, mit ihrer Farbenpracht um Aufmerksamkeit ringt. Die Tage werden auch wieder länger und die Menschen haben dadurch etwas mehr Zeit nach der Arbeit ein paar Stunden draussen und bei Tageslicht für Aktivitäten und Begegnungen zu nutzen. Hier, im Herbst des Jahres, sind die Temperaturen wieder deutlich moderater und angenehmer und damit ist das Schlafen auch ohne Klimaanlage oder Ventilator möglich. Die Moskitos befinden sich ebenso auf dem Rückzug, wie das Tageslicht, das schon um 18 Uhr der Nacht weichen muss. Das lädt ein, auszuruhen, sich hinzulegen, sich gehen zu lassen und sich den Herbstträumen hinzugeben, sich tragen und inspirieren zu lassen. Mal schauen, wohin die Reise geht?

0 Kommentare

Sa

25

Apr

2015

Der Baumkiller geht rum

Nie mehr, mein Schneiderling, mach dich an meinen Bäumen zu schaffen!
Nie mehr, mein Schneiderling, mach dich an meinen Bäumen zu schaffen!

Jetzt hat doch irgend so ein übereifriger Vollidiot während meiner Abwesenheit den schönen Baum vor meinem Hauseingang auf diese üble Weise gestutzt und mir damit den Schatten auf meine Veranda und die Sicht auf die schönen Blüten des Baumes geraubt. Ich hoffe, dass es nicht mein eigener Gärtner war, weil sonst weiss ich noch nicht wie ich ihm auf Portugiesisch den Marsch blasen soll. Auf Englisch habe ich schon mal meine Meinung über diese Missetat kund getan.

mehr lesen 0 Kommentare

So

26

Apr

2015

Fotoshooting mit den Bienenfressern

Herr und Frau Bienenfresser im Mittelpunkt
Herr und Frau Bienenfresser im Mittelpunkt

Vielleicht hast du dich schon gefragt, wieso die letzten zwei Tage noch kein neuer Blog auf dieser Seite veröffentlicht wurde. Der Grund ist, weil Barbara, Hansj und ich kurzentschlossen wieder einmal das Wochenende in der Nunda Lodge verbracht haben. Ich wurde angefragt, ob ich bereit wäre ein Fotoshooting mit den Bienenfressern zu machen. Selbstverständlich konnte ich wieder einmal nicht nein sagen und dies ist nun das Resultat.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

27

Apr

2015

Tierische Fotos mehr

Hier noch ein paar Fotos mehr vom Wochenendausflug in der Nunda Lodge. Im Mahango Game Park hat es im Moment viel Wasser und noch mehr Seerosen. Und die Tiere geniessen das - nur für kurze Zeit - Überangebot an Wasser.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

28

Apr

2015

Werbung in einer anderen Sache

Wie du vielleicht weisst, schlägt mein Herz auch etwas für die Stiftung Learning for Life und die Entwicklung der Menschen in Äthiopien. In der neusten Ausgabe der Zeitschrift Annabelle wird unter dem Titel "Mit Honig gegen Armut" das von Peter Gallmann geleitete Bienenprojekt näher vorgestellt. Mit einer Patenschaft kann die praktische Arbeit der ausgebildeten Imkerinnen, d.h. die Bienenhaltung und die Honiggewinnung, unterstützt und gefördert werden. Eine gute Sache, wie ich finde.

0 Kommentare

Mi

29

Apr

2015

Sommerferien à la carte: 9. Etosha Mokuti Lodge

Faszination Tierwelt im Etosha Nationalpark
Faszination Tierwelt im Etosha Nationalpark

Unsere letzte Ferien-Station und wahrscheinlich ein weiteres Highlight unserer Reise von Windhoek nach Rundu ist die Mokuti Etosha Lodge, welche sich im Osten des Etosha Nationalparks und ganz in der Nähe von Tsumeb befindet. Wir werden dort vom Sonntag, 19. Juli bis Mittwoch, 22. Juli logieren und nochmals die Tierwelt in ihrer ganzen Faszination geniessen. Ich bin selber gespannt, wie Regula und mir das Reiseprogramm gefällt, da auch für mich - ausser den Dünen von Sossusvlei - alle Stationen neu sind. Und, "in 66 Tagen geht's los!"

mehr lesen 0 Kommentare

Do

30

Apr

2015

Büro geschlossen

Der Drucker wird zur Zeit anders genutzt.
Der Drucker wird zur Zeit anders genutzt.

Da einerseits am 1. und 4. Mai hier in Namibia Feiertage sind und sich dadurch ein verlängertes Wochenende ergibt und andererseits Rundu nicht wirklich viel an Sehenswertem zu bieten hat, werden Barbara, Hansj und ich in den Chobe Nationalpark nach Botswana fahren. Das heisst, dass mein Büro während dieser Zeit geschlossen ist. Ich gehe aber davon aus, dass ich in den nächsten 4 Tagen genug an Interessantem erleben werde, damit ich dir nächste Woche mit wissenswerten und kurzweiligen Blogs meine Erlebnisse nachliefern kann. Vielen Dank für dein Verständnis und auf Wiederlesen bald.

mehr lesen 0 Kommentare

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: