Jetzt fehlen nur noch die Gäste

Vor drei Monaten haben wir (Hansj und einige fleissige hiesige Frauen) das neue Haus geputzt, wo ich jetzt hoffentlich bis Ende 2016 hausen werde. Inzwischen sind auch diverse Reparaturen gemacht und die Räume sind wohnlich, ja sogar besser als am alten Ort, eingerichtet. Im Bild links ist das Gästezimmer zu sehen mit dem neuen Wandbehang, den ich gestern in der Hakusembe gekauft habe. Auch das Wohnzimmer und die Küche sind bedeutend grösser als an der alten Adresse, d.h. es steht also nichts im Wege, dass die ersten Gäste kommen könnten. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Miwako & Dani (Dienstag, 10 März 2015 17:09)

    Lieber Urs, ganz grosses Kompliment was du da mit deinen "Helferlein" hingezaubert hast. Sieht wirklich super aus und man spürt, dass es nun die richtige Bleibe ist. Heute haben wir deinen Rundbrief gelesen und sind einfach nur begeistert. Absolut super geschrieben und zusammengefasst - Bravo ! Wir freuen uns schon auf dein erstes Buch :o).
    Nun wünschen wir dir weiterhin viel Spass, tolle Begegnungen und auch im 2015 viel
    Fa(s)zi(na)t(ion). Gruss aus der Heimat. Miwako und Dani

  • #2

    Urs (Dienstag, 10 März 2015 20:00)

    Liebe Miwako, lieber Dani - Vielen herzlichen Dank für euer Feedback und das Lob! Es freut mich sehr, dass euch mein Blog immer noch gefällt und dass ihr auch den Rundbrief interessant findet. Es tut immer gut, wenn man weiss, ob sich eine Sache lohnt oder nicht und es gibt mir grosse Motivation, den eingeschlagenen weiter zu gehen. Ich habe auch ein bisschen ein schlechtes Gewissen, dass ich es in den Weihnachtsferien in der Schweiz nicht geschafft habe, euch zu treffen. Das soll im nächsten Dezember nicht mehr passieren! Ich wünsche euch viel Zeit füreinander und noch viele schöne Erlebnisse zusammen. Möchtet's guet ond händ Sorg. - Urs

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: