Schlechtwetter-Konsequenzen

Improvisierter Trocknungsraum
Improvisierter Trocknungsraum

Bei diesem Sch...wetter kann ich natürlich meine Wäsche auch nicht nach draussen zum Trocknen aufhängen und so muss halt ein Zimmer für diesen Zweck dienen. Die Wäsche trocknet jedoch nur sehr langsam und es braucht mehr als 24 Stunden bis alles trocken ist. Da nicht ausreichend Platz im Zimmer für das Aufhängen aller dreckigen Wäsche ist, habe ich nur mal einen Teil gewaschen. Die restliche Wäsche (z.B. Bettanzüge, Frottier-, Abtrock- und Handtücher usw.) mache ich dann nächste Woche, bevor ich über Ostern schon wieder nach Divundu fahre und auf dem Zeltplatz der Nunda Safari Lodge die Ostertage zusammen mit Heinz & Anni geniesse. Morgen kommt Rachel und dann wird sie die Wäsche bügeln und auch mein Haus putzen;-))

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    hansj (Sonntag, 13 April 2014 20:28)

    wo ist dein Tumbler, lieber Urs! That's Afrika! reminder!

  • #2

    Christa (Montag, 14 April 2014 19:56)

    Weisst du noch wie wir jeweils unsere sieben Sachen "klitschnass" zusammen packten und es nach einigen Tagen ohne trocknen zu können gerochen hat? ... :-)

Es berichtet: Urs Häusermann

Meine Projektpartnerin ist: