Gottesanbeterin inspiziert Toiletten-Projekt

Als ich kürzlich die Schlussarbeiten beim Toiletten-Projekt in Ngwa-Ngwa in Augenschein nahm, entdeckte ich diese wunderschöne Gottesanbeterin. Zuerst dachte ich: "Was liegt denn da für ein holziges Stecklein auf dem Rohr?" Beim genaueren Betrachten merkte ich, dass es eine knapp 10 cm lange und als Holz getarnte Gottesanbeterin war. Sie war wohl auch gerade damit beschäftigt die Arbeit am Toiletten-Projekt zu kontrollieren. Ich habe mich dann auch gefragt, wie dieses Ding wohl zum Bauplatz gekommen ist, denn rund um die Toiletten-Anlage gibt es ja nur sehr heissen Sand. Wie auch immer, mich hat diese Begegnung gefreut. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: