Toiletten-Projekt: Die waren aber dran, BRAVO!

Die Bauarbeiter waren am letzten Freitag und dann auch wieder gestern Montag am Arbeiten wie die Verrückten. Nichts war es mit Runterfahren für das Wochenende und dann wieder langsames Anfahren vom strengen Wochenende, nein, die Truppe macht wirklich einen extrem professionellen Job. Der Boden im Innern ist fertig und auch die Wände der WCs stehen. Und sogar der unsichtbare Strom hat den Weg zur Beleuchtung am und im Stillen Örtchen schon gefunden. Die Bedenken wegen dem Wasserdruck haben sich aufgrund des hohen Turms für den 10'000 Liter Wassertank ebenfalls in Luft aufgelöst. So langsam aber sicher wird auch klar wieso "das Scheisshaus" 30'000 Franken kostet und auch hier in Namibia und in dieser Qualität nicht für 10'000 Franken zu realisieren ist. Auf jeden Fall bin ich mehr als glücklich und zufrieden was hier abgeht und es zeigt einmal mehr, was alles möglich ist, wenn's passt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: