Trenn-Kost-Kur

Karrotte mit Fleisch oder umgekehrt, Hauptsache Trenn-Kost
Karrotte mit Fleisch oder umgekehrt, Hauptsache Trenn-Kost

Kürzlich verspürte ich wieder einmal Lust auf ein Stück Fleisch, das ich dann schon fertig mariniert im Shoprite auch fand und an der Kasse ganz legal erwarb. Zu Hause stellte ich fest, dass das Schweinssteak stattliche 1.1 kg wog und ich mich wahrscheinlich vom niedrigen Kaufpreis (5 Franken !!!) habe Irre führen lassen. Da ich diesen Lapsus irgendwie wieder gut machen wollte, entschied ich mich, das feine und nicht gerade kleine Stück Fleisch als Trennkost zu vernichten und so habe ich bis jetzt schon viermal Fleisch mit Gemüse verspiesen. Ein erstes Mal musste Krautstiel daran glauben, dann eine grosse Karotte und weil dann das frische Gemüse ausging, habe ich ein Glas Sauerkraut gekauft und werde heute die dritte und letzte Portion davon mit dem letzten und fünften Stück Schwein essen;-((

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: