Fazit der ersten 10 Tage in Namibia

Die ersten 10 Urlaubstage hier in Namibia haben uns schon viel mehr geboten als wir je zu hoffen wagten. Die unbeschreibliche Szenerie beim Aufstieg auf den Big Daddy und die Aussicht da oben über die Namib-Wüste werden wir alle nie mehr vergessen. Auch auf der Schifffahrt im Atlantik haben wir nicht nur Pelikane und Ohrenrobben gesehen, sondern auch Tümmler und einen Buckelwal. Und auch die Familie Wüsten-Elefanten war ein riesiges und nicht selbstverständliches Highlight. Der Zufall an der Tankstelle mit Moses, der uns zu den Himbas führte, war ebenfalls nicht vorgesehen und eine unvergessliche Begegnung. Wir sind alle wohlauf, glücklich und zufrieden, und wir schätzen es sehr, dass wir dies alles erleben dürfen. Und wenn wir all der Armut im Land begegnen, dann macht uns unser Glück auch traurig und ohnmächtig.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: