Zu Fuss unterwegs

Inmitten der Häuser brennt der illegale Müll
Inmitten der Häuser brennt der illegale Müll

Jetzt zur Winterzeit ist es recht angenehm und - wie ich gestern feststellen musste - sehr kurzweilig den Weg zum Directorate of Education unter die Füsse zu nehmen. Dies mache ich nämlich gerade, weil mein Toyota wieder einmal für einen grossen Service-Check und anschliessend für die neue Scheibe im "Auto-Spital" ist. Nur um die Ecke bei meinem Haus begegne ich dieser illegalen und brennenden Mülldeponie. Es ist der Schandfleck in unserem Quartier und ursprünglich ein Fussweg, der vor lauter Abfall aber seit einiger Zeit kaum mehr zu begehen ist. Obwohl es erst halb sieben Uhr am Morgen ist, sind schon viele Kinder auf dem Weg zur Schule. Und natürlich fehlen auch die vielen Hunde nicht, die hungrig nach Sex, Streit und etwas Essbarem oft in Rudeln unterwegs sind. Vor mir auf dem Weg zur Arbeit geht gerade die Sonne auf und in meinem Rücken thront cool der volle Mond am Himmel. Und am Abend auf dem Heimweg, obwohl es erst fünf Uhr ist, macht sich die Sonne auch schon an die Verabschiedung von Rundu, um anderen Teilen unserer Erde mit ihren wärmenden und leuchtenden Strahlen Leben zu ermöglichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: