Im Norden Regen, Regen, Regen ...

... und hier in Windhoek kalt, kalt, kalt in der Nacht. Über das Wetter im Norden diese Woche muss ich dir wahrscheinlich nicht viel erzählen, das hast du wohl besser mitbekommen als ich. Ich habe nur darüber gelesen und die zum Teil schrecklichen Bilder gesehen. Da sind die für mich ungewohnt kalten Nächte hier in Windhoek (diese Nacht 5 Grad;-(( nicht des Jammerns wert. Damit ich im Bett nicht friere habe ich zwei zusätzliche Wolldecken, die dem Duvet helfen mich zu wärmen, da mein "Meat-Blanket" (die menschliche Nestwärme) zu Hause ist. Möglichst wenig und wenn dann möglichst kurz ist die Devise, wenn es darum geht den Gang über den kalten Steinboden zum kalten WC-Deckel anzutreten. Und auch der Übergang von der heissen Dusche bis ich im kalten, ungeheizten Zimmer abgetrocknet und angezogen bin "macht mich stärker", versuche ich mir einzureden. Am Tag ist es dann wieder locker 20 Grad wärmer und die nächsten 6 Monate werde ich wahrscheinlich wie jedes Jahr keinen Regen mehr erleben. Es ist einfach schlecht verteilt, nicht nur das Geld;-))

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: