Final

Gestern habe ich seit langem wieder einmal einen Fussballmatch geschaut und scheinbar ging es dabei um ganz, ganz viel. Tränen sind geflossen, Fingernägel wurden bis aufs Fleisch abgebissen und Emotionsausbrüche sowie Eifer haben erst ein bisschen Einhalt und Mässigung gefunden, nachdem der gelbe Mann mit der gelben Karte energisch rumgefuchtelt hat. Ich bin ja eher ein Fussball-Banause als -Experte, aber einmal im Jahr tue ich mir so ein Fussballspiel an. Die Typen verdienen ja so richtig viel Geld dafür, dass sie sich immer wieder in die Wädli treten dürfen, aber gute Schauspieler haben ja schon immer relativ viel verdient. Wie auch immer, am Schluss, und das nach sage und schreibe mehr als 2 Stunden, hat dann tatsächlich einer gewonnen und ein Schönling mit beachtlichen Sixpacks hat sich wie ein Gott feiern lassen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: