Kulturelles WC-Problem

Redimensionierte WC-Anlage noch ohne separate Toilette für Lehrkräfte
Redimensionierte WC-Anlage noch ohne separate Toilette für Lehrkräfte

Gestern habe ich mehr oder weniger den ganzen Tag WC-Baupläne geändert und angepasst. Als Vorlage haben mir die Zeichnungen der 9-Sitze Wasserspülung WC-Anlage gedient, wie sie  in der Uvhungu-vhungu Schule realisiert wurde. Aufgrund der knappen finanziellen Mittel galt es so gut wie möglich zu redimensionieren und optimieren. Aus dem Original unten links habe ich dann das Konzept links entwickelt und basierend darauf habe ich zehn unterschiedliche Pläne (Dachkonstruktion, Elektrik, Fundament, Wasserversorgung usw.) erstellt. Mit diesen Zeichnungen werden nun Kostenvoranschläge bei Baufirmen eingeholt und dann werden wir wohl wissen, wieviel Geld wir noch irgendwie beschaffen müssen. Voller Stolz habe ich dann am Abend die Pläne dem Chef Planung gezeigt und der hat mich als Lob eindringlich daran erinnert, dass eine ordentliche und vorschriftsgemässe WC Anlage in Namibia ein separates WC für die Lehrkräfte mit eigenem Eingang haben muss. Gemäss seinen Angaben geht es hier um den Schutz irgend einer ominösen Privatsphäre;-)) Ich habe ihm dann ohne Erfolg versucht zu erklären, dass es ein vorbildliches Zeichen von Entwicklung wäre, wenn Equality (Gleichheit) auch auf dem Scheisshäuschen Einzug halten würde. Als versöhnlichen Akt habe ich dann schliesslich die Lehrertoilette im "Wartungsraum der Spülkästen" platziert, wo sie nun in aller Ruhe und ungestört ihr spezielles Geschäft erledigen und ihrer Privatsphäre nachgehen können;-))

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: