Endlich ein Snake-Day (Schlangentag)

Gestern haben Pius und ich auf der Hinfahrt zur Nunda Lodge am Strassenrand diese wunderschöne grün-giftige Schönheit entdeckt. Schnell stoppen und umkehren und fragen, ob ein paar Bilder drin liegen. Leider konnten wir nicht fragen, wer sie oder er ist, deshalb haben wir Google zu Hilfe genommen. Dass dies keine Schwarze Mamba ist, war uns sofort klar. Eine Grüne Mamba ist es auch nicht, weil die Maul-innen-Farbe nicht schwarz ist und weil man die grüne Mamba in Namibia nicht findet. Zuerst dachten wir, es könnte eine grüne Wasserschlange sein, aber soweit abseits vom Wasser eher nicht; auch die Grösse und Dicke sowie die Musterung sprechen eher nicht für die Wasserschlange. Aufgrund der Länge (ca. 1.5 Meter) sowie der schwarz umrandeten Schuppen dürfte es sich um eine Boomslang handeln. Es ist einfach fantastisch solch aufregende Tiere in der freien Wildbahn zu erleben; ein grossartiger Tag!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: