Gute Reise!

Heute macht sich Regula auf die Socken nach Windhoek, wo ich schon auf sie warte. Für sie ist das alleine Reisen mehr Stress als Vergnügen und sie wird erst morgen früh richtig glücklich sein, wenn sie mich in der Empfangshalle des Hosea Kutako Airports in die Arme schliessen kann. Und weil unsere lieben und gescheiten Wissenschaftler der Science Fiction Theorie vom "Beamen" in der Praxis immer noch nicht auf die Schliche gekommen sind, bleibt ihr und uns allen eben keine andere Reise-Wahl (und dies zur Freude der Fluggesellschaften). Und deshalb liegt eben auch noch eine mehr oder weniger schlaflose Nacht im Flugzeug zwischen Frankfurt und Windhoek vor ihr, bis das Wiedersehen nach weiteren drei Monaten Abstinenz endlich wieder Tatsache ist und es heisst: "Herzlich Willkommen in Namibia!"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: