Das Leben ist eine Reise

Gestern habe ich gleich zwei Nachrichten erhalten, bei denen es ums Reisen geht. Die eine Reise führt nach vielen Jahren Arbeit in einen neuen Lebensabschnitt. Viele Menschen freuen sich auf diese Reise, weil man dann endlich sein eigener Herr und Meister ist. Begleitet wird diese Phase aber oft auch von einem etwas unsicheren bis ungemütlichen Gefühl, weil die Frage: "Wie sich diese Reise in die ungewohnt "arbeitslose" Welt wohl möglichst sinnvoll leben lässt?" in Wirklichkeit doch nicht so einfach zu beantworten und zu leben ist. Bei der zweiten Reise geht es um eine lang ersehnte Traumreise. Und wie das eben so ist mit Träumen, manchmal gehen diese in Erfüllung und manchmal eben auch nicht. Und oft ist es so, dass man erst zu einem späteren Zeitpunkt den Sinn der Fügung des Schicksals erkennen kann, wieso dieser Traum nicht sein soll. Wichtig in solchen Momenten ist, dass man nicht aufhört zu Träumen und zu Reisen, denn das Leben ist voller schöner und sinnvoller Begegnung. Und manchmal muss ein Traum enden, damit ein neuer entstehen kann und so wünsche ich diesen zwei Reisenden alles, alles Liebe und Gute auf dem Weg zu neuen Zielen und Träumen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hansj (Donnerstag, 17 März 2016 13:08)

    Da hast du sicher auch an Theresa gedacht??

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: