Sternstunde Philosophie

Da wir beide gestern alleine zu Hause waren, haben Hansj und ich die Zeit mit Kochen und Philosophieren verbracht. Ich habe aus meinem Küchenvorrat getrocknete Tomaten, Steinpilze und eine Flasche Rotwein mitgebracht und Hansj hat das Risotto, das man in Rundu nirgends kaufen kann, und richtigen italienischen Parmesan dazu gesponsert. Das Risotto sah dann zum Schluss farblich etwas verdächtigt aus, aber es war wirklich fein. Und fein waren auch unsere philosophischen Analysen über Sinn und Unsinn im Leben. Es war ein Abend, da hat einfach alles gepasst und schlussendlich waren wir uns einig: "Wenn wir loslassen, was wir haben, bekommen wir, was wir brauchen."

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    hansj (Freitag, 22 Januar 2016 07:55)

    Ja das war ein tiefsinniger Abend. danke Urs und ich kann nur anfügen:
    "Nicht, was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Glück oder
    Schicksal aus."

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: