Die letzten 5 Tage ...

... im 2015 liegen vor uns und damit bleibt noch etwas Zeit zurück zu blicken, Revue passieren zu lassen und womöglich ein Fazit zu ziehen über das, was war. Sich daraus die richtigen und wichtigen Fragen zu stellen, die erlösenden Erkenntnisse und Schlüsse zu ziehen sowie die erhoffte Veränderung zu bewirken ist dann um ein Vielfaches schwieriger. Und dies ist nicht verwunderlich, denn unsere Welt präsentiert sich zunehmend komplexer, vernetzter, undurchschaubarer, schneller, unberechenbarer und extremer. Viele Wünsche lässt das 2015 zurück, Wünsche nach mehr Sicherheit, mehr Verständnis, mehr Zeit für Wesentliches und Grundlegendes, für sich selbst, weniger Stress, weniger Schreckliches, weniger Tränen, Angst und Ohnmacht. Und damit bleibt auch zurück die Hoffnung auf 2016 und dass das neue Jahr endlich die sehnlichst erhoffte Besserung bringt. Es liegt an uns, in unserem Denken und Handeln, wie es uns gelingt unseren Beitrag für die Erfüllung unserer Träume und Wünsche zu verwirklichen. Eine grosse Aufgabe und womöglich die Chance wartet auf uns; und vielleicht ist das 2016 das Jahr der Besserung?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: