Das Beste am Fondue sind die Gäste

Merke: Eine Gabel ist zu wenig für ein Fondue!
Merke: Eine Gabel ist zu wenig für ein Fondue!

Wenn der "Gluscht" grösser ist als die Hitze draussen (+35°), dann macht man sich eben drinnen trotzdem ein feines Fondue. Auch in der Schweiz kommt man auf ähnliche Ideen, nur dass dort nicht nur die Aussentemperatur etwas tiefer ist als hier in Rundu, sondern dass auch bedeutend mehr Gabeln am "Käseschmaus" teilnehmen. Und wer die Fondue-Packung genau anschaut, der wird merken, dass niemals nur eine Gabel abgebildet ist. Seit heute ist mir auch klar, dass dies einen guten Grund hat, denn zum ersten Mal in meinem Leben habe ich für mich alleine ein Fondue gemacht und festgestellt, dass etwas fehlt. Zudem habe ich schon viele Diskussionen miterlebt, welches Fondue wohl das Beste ist, aber diese Debatte macht wirklich erst dann Sinn, wenn man mehr als eine Person ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Miwako & Dani (Freitag, 30 Oktober 2015 19:10)

    Hallo Urs
    Ist doch eigentlich "egal" welche Käsemischung. Hauptsache die Gesellschaft stimmt ;o). Du hast das erste mal ein Fondue alleine genossen. Da bist du uns einen Schritt voraus, denn wir haben noch nie ein Fondue bei +35° gegessen. Ganz ehrlich freue ich mich auf unser nächstes, gemeinsames Fondue ( und dies ohne Ölivenöl für Miwako ;o) ). Da können wir dann debattieren, welches wirklich das Beste Fondue ist.
    Nochmals Urs ( sorry, bin etwas vergesslich ) von wann bis wann bist du bei uns in Fahrwangen ?

    Gruss, Miwako und Dani

  • #2

    Urs (Samstag, 31 Oktober 2015 04:27)

    Hallo Miwako & Dani
    Ja, in drei Wochen bin ich schon mit Ruedy unterwegs von Windhoek nach Rundu. Vielen Dank für das Angebot und die Frage, was er mir mitnehmen kann. Das, was ich brauche, kann er mir nicht mitnehmen (was das wohl sein mag?) und sonst habe ich eigentlich alles. Aber vielleicht hat er noch Platz im Gepäck bei der Rückreise und er kann etwas für mich zurück in die Schweiz nehmen. Wir werden übrigens nicht zusammen fliegen, da das "Klumpenrisiko" zu gross ist und die Versicherung die Haftung ablehnt;-)) Wenn alles nach Plan läuft, dann werde ich vom 10. Dezember bis am 3. Januar in Fahrwangen sein. Also dann, auf ein baldiges Wiedersehen in heimischen Gefilden. Gruss Urs

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: