Geschichte der Unabhängigkeit im südlichen Afrika

Ich habe mir gedacht, dass der heutige Blog dir etwas über den Kampf nach mehr Selbstbestimmung im südlichen Afrika berichten soll. Vor 51 Jahren haben diesen Schritt in die Selbständigkeit Malawi und Zambia vollzogen und nur 2 Jahre später, 1966, sind diesem Beispiel Botswana und Lesotho gefolgt. Auf die Antwort, dass ich von "Switzerland" komme, erhielt ich nicht nur einmal erstaunt die Reaktion: "Aha, du kommst von "Swaziland", das 1968 den Schritt in die Unabhängigkeit vollzog. Vor 40 Jahren , 1975, haben sich dann wiederum 2 Staaten im selben Jahr von über 400 Jahren portugiesischer Einflussnahme gelöst, nämlich Mozambique und Angola. Und wer kennt ihn nicht, Robert Mugabe, der seit der Unabhängigkeit von Zimbabwe im 1980 dem Land seinen diktatorischen Stempel aufdrückt. Vor einem halben Jahr dann hat die Bevölkerung von Namibia den 25 Jahrestag seit der Fremdverwaltung durch Südafrika (von 1918 - 1990) gefeiert. 1926 erhielt Südafrika zwar die faktische Souveränität, 1931 auch formal die gesetzgeberische Unabhängigkeit von Grossbritannien. Für die schwarze Bevölkerung Südafrikas ist jedoch erst das Ende der Apartheid durch die erste demokratische Wahl vom 1994 und damit Nelson Mandelas Wahl zum ersten schwarzen Präsidenten von Südafrika der wirkliche Schritt in die Unabhängigkeit.

Independence History.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: