Diese Schönheiten muss ich doch noch loswerden

Wau, diese Waffe überzeugt!
Wau, diese Waffe überzeugt!

Die Leute hier lassen sich tendenziell sehr gerne fotografieren und was kann einem Fotografen besseres passieren als das. Und weil ich sehr gerne Portraits mache, um die Ausstrahlung der Menschen einzufangen, habe ich mir gedacht, dass ich dir dies nicht vorenthalten möchte. Es ist auch erstaunlich, dass man vor allem den Girls nicht sagen muss, wie sie sich am besten zu präsentieren haben. Dies hat ihnen scheinbar schon jemand beigebracht. Und für die High Heels wäre ein Waffenschein auch nicht das Dümmste. Ja, wie du leicht feststellen kannst, sind die Afrikaner - ob Mann oder Frau - nicht in allen Belangen hinter dem Mond;-))

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Miwako & Dani (Donnerstag, 27 August 2015 21:39)

    Hallo Urs
    Wahrlich eine sehr gefährliche Waffe und erst noch schön während dem " Waffenstillstand " hingehalten ;o). Wieder einmal mehr tolle Aufnahmen. Habe heute deinen Rundbrief gelesen. Herzlichen Dank. Super Ausführungen und echt gut geschrieben - grosses Kompliment ! Mach weiter so and take care to you.
    Liebe Grüsse aus der Heimat.
    Miwako & Dani

  • #2

    Urs (Freitag, 28 August 2015 06:01)

    Hallo Miwako & Dani
    Ihr seid immer noch ab und zu auf meinem Blog anzutreffen, das freut mich aber. Ja, es war wahrlich ein eindrückliches Wochenende. Die Gegensätze waren riesig. Dieselben mit High-Heels höher gelegten Fahrwerke der perfekt rausgeputzten Girls ernähren sich (wenn es sein muss z.B.) von "gefährlichen" Pouletknochen, Kutteln und was ihnen auch sonst noch alles so zwischen ihre bestens ausgebildete "Zwieback-Fräse" kommt. Die Damen können z.B. auch viel schneller den Verschluss einer Flasche mit ihren Zähnen öffnen als du und ich es mit dem Flaschenöffner schaffen würden. Du siehst, da lässt unsereins lieber die Finger davon, lässt andere machen und wundert sich aus sicherer Distanz über den Ausgang der Geschichte;-))
    Liebe Grüsse - Urs

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: