Blumen auf der Strasse

Löcher, sog. "Potholes" gibt es auf den namibischen Strassen, übrigens wie in den meisten afrikanischen Ländern, wie Sand am Meer oder Sand in Namibia. Blumen aber sind so selten, wie z.B. Sand in der Schweiz und deshalb ist diese blumige Variante der Verwendung der Schlaglöcher als Blumentöpfe hier nicht möglich. Zudem ist Wasser ein viel zu kostbares Gut, als dass man es für Blumen verschwenden würde und bis im Oktober werden wir wahrscheinlich - wie jedes Jahr - keinen Regen haben. Dies wiederum schätze ich im Moment sehr, denn das Dach von meinem Haus ist leck und ich hoffe, (aber eigentlich bin ich nicht wirklich zuversichtlich), dass die Regierung die Reparatur noch vor der nächsten Regenzeit in 4 Monaten über die Bühne bringt. Gott sei Dank kriegt man Plastikkübel sehr günstig bei den Chinesen hier in Rundu;-))

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: