Das Directorate auf neuen Wegen

Die Spur ist klar, aber der Weg nicht einfach!
Die Spur ist klar, aber der Weg nicht einfach!

Ich komme mir vor, wie zu Hause! Wieso? Gestern war, wie jeden Montag, Management Meeting und es war für mich wiederum eine grosse Freude zu erleben, wie der neue Direktor Mr. Nauyoma seinen schon beinahe europäischen Führungsstil zelebrierte. Es gibt nun ein Sitzungsprotokoll, wo nicht nur Beschlüsse, sondern auch zu erledigende Aufgaben mit Terminen festgehalten werden. Europäisch selbstverständlich wird auch bei jeder Sitzung zuerst überprüft, wie der Stand diesbezüglich ist. Jeder Manager muss zudem einen Wochenplan mit seinen Terminen abliefern, in einem Jahreskalender alle seine geplanten Meetings und Workshops erfassen und alle Fahrten mit dem Regierungsauto belegen, damit die private Verwendung nicht mehr so einfach möglich ist. Es ist herrlich für mich mitzuerleben, wie  der neue Chef seine "Duftmarke" legt und mutig sowie überzeugt seinen recht "unafrikanischen" Tarif bekannt gibt. Selbstverständlich wird dieser Führungsstil von einigen nicht sehr geschätzt, weil sie damit in ihrer Selbstverwirklichung sehr eingeschränkt werden. Ich hoffe, dass Mr. Nauyoma seinen eingeschlagenen und zielführenden Weg weiter so vorbildlich und bestimmt gehen wird, denn nur so kann es funktionieren. Mr. Nauyoma ist für mich der lebende Beweis, dass auch Afrikaner können, was Weisse können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: