Auf Wiedersehen in einem Jahr

Mit dem neuen Jahr hat für mich auch schon wieder das Abschied nehmen begonnen, denn in drei Tagen bin ich auf dem Weg, oder besser gesagt Flug, nach Namibia. Es ist schon ein komisches Gefühl, wenn man weiss, dass man seine Liebsten und Freunde erst wieder in einem Jahr sieht. Andererseits hofft man auch immer, dass nichts passiert und man deshalb früher nach Hause reisen muss. Anders als vor einem Jahr, weiss Regula und ich jetzt viel genauer, was uns in den nächsten Monaten erwartet und wie es ist, wenn man viele tausend Kilometer voneinander entfernt sich für die Benachteiligten auf dieser Welt engagiert. Es ist schön und wir sind beide sehr dankbar und glücklich, dass wir unsere Erfüllung in solch sinnvollem Wirken leben können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: