2015

Jetzt ist es da, das Jahr 2015. An vielen Orten "der reichen Welt" wurde das neue Jahr um Mitternacht mit überschwänglicher Freude und scheinbar unbegrenzter Sorglosigkeit begrüsst und gefeiert. Wie viel Hoffnung nach mehr Frieden, weniger Armut und Ungerechtigkeit, mehr Zeit fürs Leben und viele andere sinnvolle Wünsche jeweils bei diesen Freudentänzen unter dem künstlich und paradiesisch beleuchteten Sternenhimmel in den Herzen mitschwingen ist dabei leider nicht erkennbar. Auf jeden Fall, so glaube ich, wird der Alltag diesen kurzen Moment der Unbeschwertheit und des Glücks wieder besiegt haben und die Menschen werden schon sehr bald wieder mit sich selbst und ihren eigenen Problemen und Sorgen beschäftigt und gestresst sein. Der Lauf der Zeit und die Folgen des sogenannten Fortschrittes sind unbarmherzig und so wird leider auch das Jahr 2015 nur für Wenige ein Jahr der verwirklichten Träume werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: