Besser Feuer im Boden als im Dach

Mein Gätner Paolo sammelt die "zusammen gerechten" Blätter und Äste in der einen Ecke meines Grundstückes an der Strasse. Kürzlich habe ich ihm gesagt, dass er ein Loch machen soll, damit er das ganze Holz- und Blattzeugs darin deponieren und bei Bedarf anzünden kann. Das Loch war ihm dann wohl doch etwas zu viel Arbeit und so hat er kurzerhand die Deponie vor Ort in Brand gesetzt. Resultat war, dass der kleine Baum zur Befestigung der Auto-Abdeckblache auch ein Opfer der Flammen wurde und die Blache an dieser Ecke runter fiel. Als ich am Abend nach Hause kam, nicht mehr wie gewöhnlich parkieren konnte und die verbrannte Ecke entdeckte, war mir schnell klar, was Sache ist. Das Gespräch mit Paolo war nicht ganz einfach, nicht nur weil er als Angolaner nur portugiesisch spricht. Ich konnte ihn dann schlieslich doch von meiner Idee mit dem Loch überzeugen, obwohl es jetzt nichts mehr zu verbrennen gibt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ruedy (Montag, 27 Oktober 2014 12:54)

    Ja, lieber Urs

    Wozu es auch schwierig machen, wenn es doch einfach auch geht :-) - wird sich Paolo gedacht haben. Hätte dir gerne ein Rindsfilet beim Tsch... spendiert, wenn ich dafür beim Gespräch mit deinem Gärtner dabei sein hätte dürfen.

    Machs guet

    Ruedy

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: