"Klicksprache" oder Khoisansprache

Wo die "Klicksprache" noch gesprochen wird.
Wo die "Klicksprache" noch gesprochen wird.

Die "Klicksprache" der Buschmänner ist eine eigenständige Sprache und besteht aus Klick- und Schmatzlauten. Man hört diese "Ur-Sprache" oder sog. Khoisansprache hier in Rundu noch relativ oft wenn "Einheimische" in ihrer "Stammessprache" miteinander kommunizieren und es ist für uns Europäer lustig und sehr unterhaltsam zuzuhören, aber gar nicht mal so einfach Klick-Wörter oder gar die Sprache nachzusprechen. Es ist für mich faszinierend diese kulturelle und sprachliche Minderheit hier live mitzuerleben und für Interessierte findet sich dazu doch so einiges auf dem Internet oder Youtube. Ich hoffe, dass diese Kultur und Sprache noch lange weiterlebt und nicht dem sog. Fortschritt der Zeit zum Opfer fällt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es berichtet: Urs Häusermann

Meine Projektpartnerin ist: