Mahango Game Park

Wunderbar, nicht wahr?
Wunderbar, nicht wahr?

Da der Mahango Nationalpark nur gerade 14 km von der Nunda Safaris & Lodge entfernt liegt und der Eintritt in den Park fuer Namibier und Ausländer mit Wohnsitz in Namibia nur 10 Namibian Dollar (ca. 80 Rappen) kostet, macht ein täglicher Besuch im Park absolut Sinn. Und es ist wirklich erstaunlich, dass man jedes Mal wieder etwas Neues und andere Tiere zu Gesicht bekommt. Bei den letzten 4 Fahrten durch den Park habe ich lediglich einen Elefanten verdeckt hinter Büschen gesehen. Diesmal konnte ich 7 Elefanten bewundern und mich bis auf eine Distanz von ca. 10 Metern nähern, beim Fressen zuschauen und sie fotografieren. Es war ein unglaubliches Erlebnis und der Puls und das Adrenalin war sicherlich einiges höher als "im Normalbetrieb";-)) Zudem haben sich Wildschweine ausnahmsweise bei ihrer abendlichen Mahlzeit von vorne ohne "Anstalten" ablichten lassen, was sonst sehr schwierig ist, weil die Viecher normalerweise sehr scheu sind uns sich bei Auftauchen von Touristen sofort mit Sicht auf ihre Arschbacken und den mit aufgestellten Schwanz verabschieden. Den ganzen Ausflug in den Park hat eine grosse und wunderbar gepanzerte Schildkröte, ein gelb-grün-schwarz gefärbter Waran sowie eine Giraffenmutter mit ihrem Jungen oder Mädchen abgerundet und komplettiert. Obwohl der Mahango Game Park sehr klein ist und nur gerade Mal - in Abhängigkeit der Geländetauglichkeit des Fahrzeuges - zwischen 15 bis 30 km Safari-Pfade hat, sieht man erstaunlich viele unterschiedliche Tiere, die aber nur in kleinen Gruppen (ausser vielleicht Antilopen und Vögel) anzutreffen und zu beobachten sind.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Dani Stotz (Dienstag, 13 Mai 2014 17:12)

    Hallo Urs, zurück aus Japan widme ich mich wieder deinen tollen Einträgen. Es ist wirklich jedes mal wieder fantastisch, was du erlebst und wie du es uns in einem deinem Blog wiedergibst. Das ist, einmal mehr, ein super Foto ( dein Fotokurs hat sich definitiv gelohnt - Kompliment ). Was für dich mittlerweile Alltag ist ( all die wilden Tiere ), ist für uns immer noch sehr exotisch und sehr interessant. Darfst du mit deinem privaten Fahrzeug in den Park ? Ich hoffe auch, dass es deinem Zahn wieder gut geht und du dich wieder kulinarisch vor nichts zurückhalten musst ;o) Ich weiss wie es ist, denn ich darf am kommenden Donnerstag meine zweite Sitzung beim Zahnarzt " in Angriff " nehmen.
    Ich grüsse dich und wünsche dir weiterhin viel Erfolg, tolle Begegnungen und geniesse dein neues Kaffe " Feeling " ;o).
    Dani

  • #2

    Urs (Dienstag, 13 Mai 2014 19:31)

    Hallo Dani - du bist einer meiner aktivsten Blogschreiber. Vielen Dank! Ich habe im Facebook auch einiges miterlebt, was ihr in Japan so getrieben und erlebt habt. Ist ganz beeindruckend, wirklich! Im Mahango gibt es verschiedene Routen für unterschiedlich Off-Road taugliche Fahrzeuge. Man kann mit dem eigenen Fahrzeug fahren oder aber auch in einer der Lodges eine geführte Tour buchen, aber die sind meist relativ teuer im Vergleich zum Selberfahren. Heute war ich übrigens schon wieder beim Zahnarzt und ich habe mir die Fäden vom Zahnziehen entfernen lassen. Nächsten Monat werde ich mir dann noch eine schicke Krone für die Zahnlücke machen lassen, damit ich wieder vollständig und etwas mehr wert bin;-)) Bezüglich "kulinarisch" hast du sicher erfahren, dass wir hier im Moment ein "Trüffel-Hoch" haben. Was kann mir da als Trüffel-Liebhaber besseres passieren? Du siehst, beklagen kann ich mich nicht, auch wenn hier nicht immer nur eitel Freude und Sonnenschein herrscht. Liebe Grüsse an alle aus Namibia und dir viel Spass beim Zahnarzt. Gruss Urs

Es berichtet: Urs Häusermann

Meine Projektpartnerin ist: