Workaholic in Rundu

Management Report beschäftigt mich
Management Report beschäftigt mich

Wenn ich euch im Blog schreibe, frage ich mich jeweils, was der heutige Tag an Speziellem ausgemacht hat. Und so schreibe ich euch, dass ich heute Sonntagmorgen ca. 4 Stunden für's Geschäft gearbeitet habe. Ganz freiwillig, ohne Zwang, aus Eigeninteresse und nicht weil ich einen versprochenen Termin einhalten wollte. Arbeitssüchtige bezeichnet man auch als Workaholic, aber das bin ich definitiv nicht und troztdem muss dies Sonntagsarbeit nicht ausschliessen. Ich war mir nicht sicher, ob die am letzten Freitag berechneten Faktoren für das Reporting für das Ministerium in Windhoek auch stimmen und so konnte ich nicht warten und wollte dies anhand der Budgetzahlen überprüfen. Lange wollte es bei einer Gesamtsumme von 13 Mio. Franken bis auf ca. 1000 Franken nicht übereinstimmen, bis ich schliesslich bemerkte, dass ich den fehlenden Betrag in Pastel  falsch eingebucht hatte. Nun bin ich beruhigt und zufrieden, denn es stimmt alles und so kann ich Morgen das Reporting noch vollständig fertig stellen.

Ja, so schnell wird aus einem Schweizer kein Afrikaner;-))

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Dani (Montag, 28 April 2014 17:06)

    Tja lieber Urs, ich denke das ist einfach schweizer Präzisionsarbeit;o). Es ist auch hier in Tokyo sehr interessant deinen Blog zu lesen. Liebe Grüsse aus der Heimat von Miwako, Dani

  • #2

    Urs (Dienstag, 29 April 2014 11:38)

    Hallo Dani & Miwako - Schön, dass mein Blog sogar in Japan, Tokyo, gelesen und geschätzt wird. Ich wünsche euch einen wunderbaren und friedlichen Aufenthalt "zu Hause";-)) Ja, man kann und soll seine Herkunft nie verleugnen, darum seid ihr ja auch jetzt in der "anderen/zweiten Heimat". - Liebe Grüsse. Urs

Es berichtet: Urs Häusermann

Meine Projektpartnerin ist: