Andere Länder, andere Strassenschilder

Wechsel von Gravel-Road (Schotterstrasse) zur Tarred-Road (Teerstrasse)
Wechsel von Gravel-Road (Schotterstrasse) zur Tarred-Road (Teerstrasse)

Dieses "lustige" oder für uns unbekannte Strassenschild sieht man öfters in Namibia. Es ist nicht etwa als Hinweis gedacht, dass es bald zu regnen beginnt, sondern dass die Schotterstrasse bald zu Ende ist und die Teerstrasse beginnt. Schotterstrassen gibt es in Namibia noch jede Menge, denn von dem Total 45'700 km langen Strassennetz sind lediglich deren 6'664 km geteert! Und der Rest kann ganz schon "wellblechig" sein und die Federung der Autos "stressen". Aber auch der Fahrer/die Fahrerin muss die Fahrweise ganz schön anpassen und sich voll konzentrieren, sonst wird die Radaufhängung schnell Opfer eines der vielen Schlaglöcher.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marion Fischer (Freitag, 25 April 2014 07:12)

    Hallo Urs
    Ja, das "Wellblech" kann echt mühsam sein... Entweder man fährt sehr langsam oder genügend schnell:-) Und trotzdem hoffe ich, dass die Strassen in Namibia so bleiben und nicht alles geteert wird!
    Vielen herzlichen Dank übrigens für den Blog. Ich lese ihn regelmässig und bekomme auch immer wieder "Heimweh" nach Afrika! Zum Glück startet unser nächstes Abenteuer bereits am 24. Mai. Nach Zimbabwe letzten November reisen wir nun zum ersten Mal in die Serengeti. Wir sind gespannt!
    Dir weiterhin viel Freude bei der Arbeit und alles Gute!
    Liebe Grüsse, Marion

Es berichtet: Urs Häusermann

Meine Projektpartnerin ist: