Besuch & Versuch bei der Coiffeuse

Beim Haareschneiden in Rundu
Beim Haareschneiden in Rundu

Meine Erinnerungen ans Haareschneiden in Afrika waren bis heute ausnahmslos geprägt durch absolut schlechte Erfahrungen. Es ging soweit, dass ich froh war, das Angerichtete auf dem Kopf unter dem Velohelm verstecken zu können. Trotzdem ist es keine Alternative die Haare die nächsten 3 Jahre einfach wachsen zu lassen. Wäre ich in einem Drug-Store angestellt eventuell schon, aber nicht im Management-Team des Bildungsdepartementes. Also riss ich heute allen Mut zusammen und machte mich auf zu der mir empfohlenen Coiffeuse. Und siehe da, sie beherrschte sogar die Kunst mit Kamm und Schere zu schneiden. Natürlich war der Schnitt nicht so perfekt, wie wenn mein "Haus-Coiffeur Dieter" wirkt, aber für die Verhältnisse hier bin ich ganz zufrieden. Der Haarschnitt hat ja auch nur Fr. 6.- gekostet ;-))

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    carla + heinz (Samstag, 08 Februar 2014 17:35)

    Hoi Urs, wie wir sehen läuft bei Dir (fast) alles bestens, übrigens Deine Tagebucheinträge finden wir super, wir sind sicher einmal pro Woche auf Deiner Site. Zu Deinem Besuch bei der Coiffeuse kann ich mir einen Kommentar betreffend Deinen bisherigen Erfahrungen mit dieser Berufsgattung nicht verkneifen...., hast Du das Problem auch schon einmal aus Sicht der Coiffeuse betrachtet ????, ich bin sicher, Du verstehst was ich meine ! Urs, wir freuen uns schon jetzt auf Deine nächsten Geschichten und wünschen Dir weiterhin nur das Beste.
    Liebe Grüsse carla + heinz

  • #2

    Urs (Sonntag, 09 Februar 2014 13:00)

    Hallo Carla & Heinz
    Ich studiere schon die ganze Zeit, was die Sicht der Coiffeuse wohl sein könnte, aber ich finde nicht wirklich ein passende oder plausible Antwort. Vielleicht bin ich ja einfach nur sog. "Betriebsblind" ;-))
    Na, ihr werdet es mich gelegentlich sicher wissen lassen.
    Liebe Grüsse
    Urs

Es berichtet: Urs Häusermann

durch und mit: